Medizinisches Phenol Peeling (Tiefenpeeling)

Das medizinische Peeling als Jungbrunnen für Ihre Haut

Müde, fahle, verhornte oder faltige Haut? Ein medizinisches Tiefenpeeling ist wie ein Reset für Ihre Haut – mit dem Ergebnis eines jugendlichen und strafferen Hautbildes. Anders als Fruchtsäure- oder Retinol-Behandlungen dringt das medizinische Phenol Peeling bis in tiefste Hautschichten vor und erneuert diese von Grund auf! In den tieferen Hautschichten werden die elastischen und kollagenen Fasern gebildet. Je besser diese “Produktion” funktioniert, desto praller und gleichmäßiger ist die Haut. Knitterfalten, auch die schwer zu behandelnden Plisseefalten im Mundbereich, kleine Narben, Vertiefungen und Pigmentstörungen verschwinden zum Teil vollständig. Die Haut wird deutlich elastischer, gleichzeitig verbessert sich die Hautstruktur nachhaltig. Die Ergebnisse sind langanhaltend. Jetzt Beratungstermin vereinbaren.

Ausfallzeiten? Mehrere Wochen! 
Wirkung?
Sofort!
Haltbarkeit? Jahre!

Dauer:
Bis zu einer Stunde

Sport:
ab 4 Wochen

Anästhesie:
Lokal oder kurze Narkose

Gesellschaftsfähig:
Nach mehreren Wochen

Medizinisches Peeling Bonn

Dauer:
Bis zu einer Stunde

Sport:
ab 4 Wochen

Anästhesie:
Lokal oder kurze Narkose

Gesellschaftsfähig:
Nach mehreren Wochen

In den Monaten nach der Behandlung kann die Haut deutlich mehr Feuchtigkeit speichern. Sie besticht über einen langen Zeitraum durch ein strahlendes und gestärktes Gewebe. Medizinische Peelings mit Phenol sind ideal bei lichtbedingter Hautalterung, bei Akne oder Aknenarben.

  • Das Phenol Peeling ist das wirksamste medizinische Peeling. Je nach gewünschtem Effekt und abhängig vom Hautzustand lässt sich die Konzentration anpassen. Je höher das Peeling konzentriert ist, desto intensiver fällt die Hauterneuerung aus.

Das medizinische Phenol Peeling muss von einem erfahrenen Arzt durchgeführt werden. Die Behandlung ist mit konventionellen oder kosmetischen Peelings, die lediglich an der Hautoberfläche wirken, in keinster Weise vergleichbar. Die verjüngenden Effekte kommen denen eines chirurgischen Faceliftings nahe.

Was sind Filler?

Gemeinsam mit TCA Peelings (Trichloressigsäure) liegen medizinische Phenol Peelings in den USA auf Platz 3 der beliebtesten ästhetischen Behandlungen. Direkt hinter Unterspritzungen mit Botox oder Hyaluron. In Deutschland ist das Phenol Peeling noch verhältnismäßig unbekannt – trotz seiner hervorragenden Resultate, die in vielen Bereichen mit einem operativen Lifting mithalten können. Für moderate Peelingeffekte, bei denen vorrangig die mittlere Hautschicht stimuliert wird, hat sich das TCA Peeling bewährt. Anders als beim Phenol Peeling sind die Lifting Effekte, aber auch die Ausfallzeiten hier überschaubar.

Vorteile und Anwendungen

  • komplette Hauterneuerung bis in tiefste Hautschichten (Tiefenpeeling)
  • starker Verjüngungseffekt
  • Glättung von Plisseefalten im Mundbereich (periorale Falten)
  • Behandlung von Knitterfalten
  • verbesserte Spannkraft der gesamten Gesichtshaut
  • Behandlung von Krähenfüßen am Auge
  • Minderung von Akne-Narben
  • wirkt gegen Pigmentstörungen und Lichtschäden
  • Behandlung großporiger Haut
  • reduziert und entfernt Verhornungsstörungen (auch Präkanzerosen)
  • Langzeiteffekte!
  • sichtbare Ergebnisse nach einer Behandlung!

Phenol Peeling vs. TCA Peeling und Fruchtsäurepeeling

Das medizinische Phenol Peeling ist im Gegensatz zu Fruchtsäuren oder Trichloressigsäuren ein Tiefenpeeling. Während das TCA Peeling oder auch das Fruchtsäurepeeling ausschließlich die oberen bis mittleren Hautschichten erreichen, entfaltet das Phenol Peeling bis in die tiefen Hautschichten hinein seine Wirkung. Es aktiviert die Neubildung der elastischen und kollagenen Fasern in allen Schichten der Haut. Auf diese Weise werden das gesamte Stützgewebe und auch die Hautfunktion gestärkt. Neben einer deutlichen Straffung und Glättung lassen sich auch Pigmentstörungen und Verhornungen reduzieren.

Medizinisches Peeling (Phenol) gegen Falten

Das medizinische Phenol Peeling ist eine effektive Faltenbehandlung. Sehr gute Erfolge erzielen wir bei verhornter und vorzeitig gealterter Haut. In diesen Fällen hat die Haut – insbesondere die Unterhaut – infolge von Umwelteinflüssen und Sonnenbestrahlung an Spannkraft verloren. Das Gewebe zeigt sich erschlafft mit Knitterfalten im Wangenbereich, rund um die Augen und an den Lippen. Oft ist die obere Hautschicht rau, schuppig und trocken. Hervorragende Ergebnisse sind bei den typischen Plisseefalten im Bereich der Oberlippe möglich oder auch bei faltiger Haut am Hals und am Dekolleté. Knitter- und Plisseefalten verschwinden häufig komplett. Selbst tiefe Falten lassen sich durch ein Phenol Peeling deutlich mildern

Medizinisches Peeling (Phenol) bei Narben, Akne und Verhornungen

Aknenarben und Verhornungen reichen oft bis in tiefere Hautschichten hinein. Durch oberflächliche Schälkuren, konventionelle Peelings oder auch leichte Abschürfungen (diese betreffen in der Regel nur die oberste Hautschicht) können diese nur minimal gemildert werden. Wenn überhaupt. Die einzige Möglichkeit ist eine umfassende Hauterneuerung, die mittels Tiefenpeeling möglich ist. Da die Haut nach diesem “Reset” auch in ihrer Struktur und Funktion erneuert wird, treten die Verhornungen meist nicht erneut auf. Die Behandlung ist auch bei ausgeprägten Aknenarben prädestiniert.

Hinweis: Bei einer entzündlichen Akne ist das Phenol Peeling nicht die Methode der Wahl. Hier müssen zunächst die Entzündungen abheilen. Vor jeder Peelingbehandlung sollte ein ausführliches Aufklärungsgespräch und eine Untersuchung durch einen Facharzt erfolgen.

Phenol Peeling bei Pigmentflecken

Pigmentflecken haben unterschiedliche Ursachen wie intensive Sonnenbestrahlung, bestimmte Medikamente oder auch hormonelle Umstellung. Oft liegt eine genetische Veranlagung für Pigmentstörungen zugrunde. Ein medizinisches Tiefenpeeling kann diese narbenfrei und großflächig entfernen. Die Voraussetzung hierfür ist eine vorhergehende genaue Untersuchung. In der Praxis Prof. Dr. Dr. Dreiseidler in Bonn führen wir vor jeder Falten-, Peeling- oder Laserbehandlung eine detaillierte Hautanalyse durch.

Sorge wegen längerer Ausfallzeiten?

Das Phenol Peeling ist zwar das leistungsstärkste Peeling, gleichzeitig sorgt es für eine längere Ausfallzeit. Nach der Peelingbehandlung, die in der Regel ambulant durchgeführt wird, beginnt die Haut sich zu schälen. Dieser Prozess dauert einige Tage intensiv und weitere Wochen moderat an. Die Haut ist während dieser Zeit mehr oder weniger stark gerötet. Während dieser Wochen sind Sie nicht bzw. eingeschränkt gesellschaftsfähig.

Hinweis: Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz und kommt auch in unserem Körper vor. Sie erhält die Haut elastisch und kann große Mengen Feuchtigkeit stabil binden. Mit dem Alter nimmt ihr Gehalt im Bindegewebe ab – die Folgen sind Falten und schlaffe Hautbereiche. Das können wir korrigieren! Mit Fillern füllen wir in wenigen Minuten verlorenes Volumen auf und glätten die Haut. Die Zeichen der Zeit werden ein bisschen zurückgedreht. Durch den Einsatz filigraner Nadeln ist die Behandlung wenig schmerzbehaftet.

Da sich die Haut nach dem medizinischen Peeling komplett erneuert, sollten Sie über einen Zeitraum von mehreren Monaten einen hohen Sonnenschutz auftragen, um die neue Haut zu schützen. Der gesamte Prozess der Hauterneuerung ist nach rund fünf Monaten abgeschlossen. Die Behandlung bietet trotz der etwas längeren Ausfallzeit einen immensen Vorteil gegenüber anderen Peelings: Das Ergebnis hält mehrere Jahre, teilweise bleiben die positiven Effekte auf die Hautstruktur langfristig bestehen.

TCA Peeling als Soft-Alternative zum Phenol Peeling

Wenn Sie zunächst eher leichte bis moderate Verbesserungen der Hautstruktur wünschen, kann das TCA Peeling für Sie eine Alternative sein. Kleinere Aknenarben oder eine unregelmäßige Hautstruktur oder ein fahles und verhorntes Hautbild lassen sich hiermit gut behandeln. Die Ausfallzeiten sind deutlich geringer. Auch bei einer leichten Faltenbildung, vor allem bei den ersten Zeichen der Hautalterung, können wir mit diesem Peeling gute Effekte erzielen. Anders als das Phenol Peeling erreicht das TCA Peeling nur die oberen bis mittleren Hautschichten. In den mittleren Hautschichten stimuliert die Substanz ebenfalls die Produktion von Kollagen. Die Haut wird auch hier bis zu einem gewissen Grad fester und straffer.

Und so läuft die Behandlung ab:

Einige Wochen vor dem eigentlichen Peeling beginnen Sie mit einer milden Vorbereitung der Haut: Sie tragen eine spezielle Hautpflege (Lösung oder Creme) täglich auf die Gesichtshaut auf. Hier kann es bereits zu einer leichten Reizung und Rötung der Haut kommen, diese ist normal und erwünscht.

Die gesamte Sitzung mit Vor- und Nachbehandlung dauert im Schnitt eine Stunde.

  • Die Haut wird zunächst gereinigt.
  • Anschließend trägt Prof. Dr. Dr. Dreiseidler die Phenol-Lösung in der passenden Konzentration auf die Hautbereiche (in der Regel das gesamte Gesicht) auf.
  • Die Lösung bleibt nur ein paar Minuten auf der Haut.
  • Im Anschluss wird die Gesichtshaut je nach Peeling mit einer speziellen Maske neutralisiert oder ein Okklusivverband (Folien) aufgelegt.
  • Ein leichter Verband bleibt dann noch für rund 24 Stunden auf der Haut.

FAQ

Medizinische Peelings sind mit verschiedenen Wirkstoffen möglich:

  • Retinol Peelings kommen in der kosmetischen Dermatologie seit Langem zum Einsatz. Die Haut wird oberflächlich abgeschilfert. In der Regel sind mehrere Sitzungen erforderlich.

  • Fruchtsäure ist seit den 1990er Jahren Teil vieler dermatologischer Aknebehandlungen. Die Haut wird angeregt, sich zu erneuern – die Effekte sind mit denen des Retinol Peelings vergleichbar.

  • TCA Peelings auf der Basis von Trichloressigsäure haben sich in den letzten Jahren zunehmend durchgesetzt. Der Wirkstoff beeinflusst vor allem die mittlere Hautschicht, in der bereits ein Teil der Kollagenproduktion der Haut stattfindet. Das Peeling ist ein Kollagenstimulator. Die Haut wird sanft gestrafft und glatter. Vor allem bei leichter Faltenbildung und moderaten Lichtschäden führt das medizinische TCA Peeling zu guten Resultaten. Die Ausfallzeit durch Rötung nimmt aber auch mit der Eindringtiefe und dem zunehmenden Effekt zu.

  • Phenol Peeling (Tiefenpeeling): Bei stärker gealterter Haut, bei verhornter Haut oder einem Hautzustand nach einer schweren Akne ist das Phenol Peeling die wirksamste Behandlungsmethode. Aknenarben und Falten werden durch das in tiefen Hautschichten neu gebildete Kollagen von innen heraus “angehoben”. Das gesamte Hautbild erfährt eine Runderneuerung (Reset). Die Ausfallzeit durch Regeneration und Rötung ist bei tiefster Eindringtiefe und dem höchstem Effekt dafür auch am längsten.

Bei entzündlicher Haut, einer offenen Akne oder bei einer sehr empfindlichen Haut ist die Behandlung nicht geeignet. Manchmal können wir Ihnen leichtere Peelingvarianten anbieten, in anderen Fällen ist grundsätzlich von einem Peeling abzuraten. Im Bereich der Faltenbehandlung stehen Ihnen je nach Hautbild Alternativen wie Skinbooster, Fadenlifting oder Botox-Unterspritzungen zur Verfügung.

Auch bei einigen inneren Erkrankungen oder bestimmten Stoffwechselproblemen sollten Sie das Phenol Peeling vermeiden. Hierzu zählen einige Lebererkrankungen, Nierenprobleme oder auch ein ausgeprägter Diabetes. Es muss immer im Einzelfall entschieden werden, ob das Peeling die geeignete Behandlungsoption ist. Gerne beraten wir Sie hierzu. Per Telefon, im Rahmen eines Online-Termins mit Prof. Dr. Dr. Dreiseidler und vor Ort in unserer Praxis in Bonn.

Das Ergebnis hält mehrere Jahre und teilweise dauerhaft. Die Haut sollte allerdings in den Monaten nach der Behandlung und im besten Fall für die kommenden Jahre durch einen Sonnenschutz vor stärkerer und direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Social Media

logo-instagram@2x

Folgen Sie
@prof_dreiseidler_aesthetics

facebook icon@2x

Folgen Sie
facebook.com/prof.dreiseidler.aesthetics/

NEUE ADRESSE!

Wir sind umgezogen: Ab sofort finden Sie uns in der Euskirchener Straße 52, 53121 Bonn.
Telefonisch sind wir ab sofort unter 0228 9678 4254 für Sie erreichbar!

Telefonnummer